02303 6766909

Mobilität und Umwelt vereinen

6. Januar 2020 - Katja Schuon

Mobilität ist wichtig für uns alle. Die Probleme, die dadurch entstehen, schaden jedoch den Menschen und der Umwelt. Daher ist die Mobilitätswende eines der zentralen Zukunftsthemen.

Doch wie kann es uns gelingen, mobil zu sein und gleichzeitig die Umwelt und damit unsere Lebensgrundlage zu schonen?

Wenn wir das Auto mal stehen lassen, mit dem Rad fahren oder den ÖPNV nutzen, steigt nicht nur unsere Lebensqualität. Die Entdeckung der Langsamkeit macht unsere Stadt auch attraktiver.

Ich möchte dem Fahrrad vor allem im Stadtgebiet Vorfahrt einräumen. Dafür brauchen wir mehr Radwege an den Hauptverkehrsstraßen und natürlich mehr Fahrradstellplätze. Zudem müssen wir für ein dichtes Wegenetz zwischen den Stadtteilen sorgen.

Nicht alles ist gleich um die Ecke zu erreichen. Für längere Strecken brauchen wir daher ein unkompliziertes Kombipaket, einen Mix zum Beispiel aus ÖPNV, Rad und Carsharing.

Ich habe kein eigenes Auto (mehr) und bin ich daher meistens zu Fuß oder mit dem Rad unterwegs, bei Regen nehme ich ab und zu auch den Bus. Außerdem nutze ich Carsharing. Als ich am Wochenende mit meiner Schwester nach Münster gefahren bin, haben wir unsere Zugtickets ganz bequem per App gebucht und bezahlt. Und pünktlich waren die Züge auch noch. 😉 Was will man mehr?

Wie gehen Sie mit dem Thema Mobilität um? Ich freue mich von Ihnen zu hören bzw. zu lesen, gerne per Mail, bei Facebook oder Instagram. Teilen Sie mir unter diesem Link auch gerne mit, welches Fortbewegungsmittel Sie derzeit am meisten benutzen.

Ihre Katja Schuon

Neue Blogbeiträge

7. Mai 2020
Zu Gast im Freibad Bornekamp

11. April 2020
Ostern

22. März 2020
Corona

8. März 2020
Weltfrauentag

20. Februar 2020
Karneval in Unna